Schülertransport

In der Schule Trub*Schachen ist der Schülertransport im "Reglement über den Schülertransport sowie die Tagesschule und den Mittagstisch" geregelt. Das Reglement ist noch nicht rechtsgültig, da beim Regierungsstatthalter noch Beschwerden zu Detailfragen hängig sind. 

Das Reglement berücksichtigt die Anliegen der Schüler*innen, der Eltern aber auch der Gemeinden bzw. Steuerzahler und bildet im Einklang mit den Vorgaben des Kantons die Grundlage für die Organisation der Transporte und allfälliger Entschädigungen an die Eltern.

Nachfolgend wird die Organisation des Schülertransports im Detail erläutert:

Schulhaus Trub: Schüler/innen aus Trubschachen
Schulhaus Trub: Kindergärteler und Schüler/innen aus dem Twären
Schulhaus Trub: Kindergärteler aus dem Längengrund
Schulhaus Fankhaus: Kindergärteler und Schüler/innen
Schüler/innen und Kindergärteler aus Kröschenbrunnen
Ganzes Verbandsgebiet: Kindergärteler und Schüler/innen mit unzumutbaren Schulwegen
Sekundarstufe: Schüler/innen mit unzumutbaren Schulwegen
Bezug von Libero-Abos
 

Schulhaus Trub: Schüler/innen aus Trubschachen

Den Schüler/innen der 4.-6. Klasse aus Trubschachen wird ein BLS-Abo zur Verfügung gestellt. Das Abo muss vor Schulbeginn am BLS-Schalter in Langnau bezogen werden. Details dazu finden Sie unter 8. Bezug von Libero-Abos.
 

Schulhaus Trub: Kindergärteler aus Schüler/innen dem Twären

Wie bisher wird der Transport mit dem Schulbus organisiert. Die Schüler/innen erhalten einen Transportplan.
 

Schulhaus Trub: Kindergärteler aus dem Längengrund

Die Länge des Schulweges Längengrund-Trub ist an der Grenze der Zumutbarkeit. Wenn im Schulbus noch Platz frei ist, können die Kinder dort mitfahren. Ansonsten sind die Eltern für die Begleitung oder den Transport verantwortlich. Für den unzumutbaren Teil des Schulweges besteht ein Anrecht auf Entschädigung. Die Schüler/innen erhalten einen Transportplan.
 

Schulhaus Fankhaus: Kindergärteler und Schüler/innen

Im weitläufigen Einzugsgebiet des Schulhauses Fankhaus wird der Transport wie bisher mit dem Schulbus und mit Sammeltaxis organisiert. Die Einsteigeorte bleiben unverändert. Die Schüler/innen erhalten einen Transportplan.
 

Schüler/innen und Kindergärteler aus Kröschenbrunnen

Wie bisher wird der Transport mit einem Schulbus organisiert. Die Schüler/innen erhalten einen Transportplan.Schüler/innen der 4.-6. Klasse steigen in Trubschachen auf den BLS-Bus um. Ihnen wird ein Libero-Abo zur Verfügung gestellt. Das Abo muss vor Schulbeginn am BLS-Schalter in Langnau bezogen werden. Details dazu finden Sie unter 8. Bezug von Libero-Abos.
 

Ganzes Verbandsgebiet: Schüler/innen mit unzumutbaren Schulwegen

In unserem weitläufigen Gebiet kann nicht überall ein Sammeltransport angeboten werden. Wie bisher übernehmen die Eltern diese Transporte. Neu besteht aber ein Anrecht auf eine Kilometer-Entschädigung, wenn der Schulweg eine bestimmte Länge übersteigt. Die zumutbare Strecke und Höhendifferenz ist abhängig vom Alter der Kinder. Weitere Aspekte können auf Gesuch hin berücksichtigt werden.
Für die Berechnung der Schulwege wird die Streckenlänge in km und das Zehnfache des Höhenunterschieds in km addiert. Daraus ergeben sich die jeweiligen Leistungskilometer (Lkm).
Bsp.:    Distanz 5 km, Höhenunterschied 250 m.
            5 + 10 x 0.25 = 7.5 Lkm.

Zumutbarkeit (Diese Strecken sind etwas kürzer als die Empfehlungen des Kantons.)
Kindergarten      bis 1.5 Leistungskilometer
1./2. Klasse        bis 2.0 Leistungskilometer
3./4. Klasse        bis 3.0 Leistungskilometer
5./6. Klasse        bis 5.0 Leistungskilometer
7./8. Klasse        bis 7.5 Leistungskilometer
9. Klasse            bis 10.0 Leistungskilometer

Bezüglich des Anrechts auf eine Entschädigung sind noch nicht alle rechtlichen Fragen geklärt. Sobald dies der Fall ist, werden wir Sie über den Umfang und die Art, wie Sie Ihre Ansprüche anmelden können, informieren. Die Auszahlung der Beträge erfolgt rückwirkend am Ende des Schuljahrs.

Sekundarstufe: Schüler/innen mit unzumutbaren Schulwegen

Schüler/innen mit unzumutbar langen Schulwegen wird ein Libero-Abo zur Verfügung gestellt. Das Abo muss vor Schulbeginn am BLS-Schalter in Langnau bezogen werden. Details dazu finden Sie unter 8. Bezug von Libero-Abos.
Zumutbarkeit             7. und 8. Klasse                         7.5 Leistungskilometer
                                  9. Klasse                                    10 Leistungskilometer
Die berechtigten Schüler/innen werden persönlich informiert.

Bezug von Libero-Abos

Der Schulverband bestellt die Libero-Abos für 2 Zonen (Junior) im Betrag von Fr. 570.00 pro Schüler. Ab Mitte Juni können die Abos am BLS-Schalter in Langnau gegen Vorweisung eines Ausweises abgeholt werden. Die erstmaligen Abo-Bezüger/innen bringen ein Foto mit oder machen das Foto am BLS-Schalter für Fr. 6.00.
Wenn ein Libero-Abo mit mehr Zonen gewünscht wird, kann der Differenzbetrag direkt beim Abholen am BLS-Schalter in Langnau bezahlt werden. Schüler/innen mit anderen Abos (z.B. GA) können den Betrag von 570.- gegen Vorweisung der Kaufquittung beim Schulsekretariat im Hasenlehn Schulhaus zurückfordern. (Bitte Einzahlungsschein mitbringen.)